Terminvorschau

 

    -> mehr Termine im Kalender

 

Neue Berichte

    22.10.2017:

    Badische in Rußheim 

    02.08.2017:

    Jungschar XXL-Tag Maislabyrinth

    27.07.2017:

    Ballontag 

    27.07.2017:

    CVJM-Familienfest 

    01.05.2017:

    Lachsessen 

 


Designed by:
SiteGround web hosting ProViSys
Vereins-Berichte 2014
Gottesdienst im Grünen beim CVJM Rußheim PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Karl Nees   
Dienstag, 08. Juli 2014 um 18:57

Rechtzeitig vor dem 20. Juli 2014 konnte unsere Zufahrt mit vereinten Kräften wieder begehbar gemacht werden. Sie sehen Vorstand Jochen Denker hinter dem Rüttler, denn nichts sollte unversucht bleiben, Sie, liebe Freunde des Gottesdienstes im Grünen, trockenen Fußes in unser Sommerzelt zu locken. Wir haben wie gewohnt alles aufgeboten, was dem Tag das besondere Flair geben wird. Mit den bekannten super Hausfrauenkonditorenkuchen wollen wir wieder die Gourmets aus den Ecken locken. 

Doch vorher erwarten wir einen „Überraschungsgottesdienst“, der schon durch die „andere offene Kirche“ ihren speziellen Charakter versprüht. Wenn Sie um 10:30 Uhr auf dem Platz sitzen, dann haben Sie alles richtig gemacht! Kochen können Sie wie immer auch vergessen, denn unser Sternekoch Gerd Koch hat es sich nicht nehmen lassen, selbst den großen Kochlöffel in die Hand zu nehmen! Die Freunde eines zünftigen Steaks vom Grill kommen gleichfalls auf ihre Kosten. Kinder sind bei uns wie immer erwünscht. Die Kleinen werden während des Gottesdienstes betreut werden. Nach dem Essen warten die Spielstationen der Jungscharler darauf, den Kiddies den Tag zu versüßen. Und unter dem Zelt lässt sich sicher auch die eine oder andere Bekanntschaft wieder auffrischen oder neu knüpfen. Vielleicht bei einem kühlen Bier oder einem kultigen Cocktail? Einfach den Tag aus einem anderen Blickwinkel sehen. Da hat sich doch der Einsatz des Vorstandes als „Wegbereiter“ gelohnt! Sie sind herzlich eingeladen. Weitersagen!

Wir haben Ihnen den Weg bereitet!

Chefsacheweg zum haisel

„Chefsache“

Aktualisiert ( Dienstag, 08. Juli 2014 um 19:15 )
 
Männervesper 2014
Geschrieben von: Karl Nees   
Wir haben einen gut gedeckten Tisch vorgefunden

CVJM und Kirchengemeinde Rußheim haben eingeladen, die Männer sind dem Ruf gefolgt. Man(n) bezieht Stellung. Mit Pfarrer Dr. Andreas Blaschke aus Rastatt. Jochen Denker begrüßt in altbewährter trockener Dialog-Frage-Antwort-Manier den Gast. Eigentlich ein Grabener, aber dann hat es ihn in die südbadische Ecke verschlagen. Und doch hat er es geschafft, in Rußheim ein Gastspiel zu geben. Der Erfolg gibt ihm recht. In den fast 50 Köpfen der Rußheimer Männervesperbesucher soll sich was bewegen. Andreas Blaschke wird seiner Berufung gerecht. Vater und Pfarrer, Ehemann und Hobby-Hockeyspieler. Er lässt die Männer nachdenken Sie sollen seiner Struktur der 3 Punkte folgen. Gleich der Beginn bei Punkt Null lässt aufhorchen. Männer sollen ihre Arbeit machen. ABER sie sollen auch sich selbst nicht vergessen. Nicht dass es einmal heißt: „Er hat sein ganzes Leben lang  geschafft. Arbeit war sein Leben.“ Wir sprechen hier von einem Ackergaul!



Sich was Gutes tun. Erläuterungen über die Männereigenschaft. Freunde gehören dazu … Mit Punkt 2 wird der Kreis auf die anderen erweitert, denen er beistehen soll. Familie, Frau, Freunde, Kirche darf auch etwas abbekommen. Und dann schließt sich der Kreis: Gott soll auch bedacht werden. Das Leben mündet schlussendlich im Tod. Doch Gott verschließt sich uns nicht. Beten? Manch einer braucht dazu die Anleitung. Sich mit Gott unterhalten. Das letzte Bild baut sich mit einem alten Mann auf, der Gott erst in später Stunde kennen lernte. Und er konnte am Ende Gott in die Arme schließen. Ohne Wenn und Aber.



Vielleicht sind hier noch verschiedene Fragezeichen. Aber die lassen sich den Besuchern des Männervespers in Ausrufezeichen verstärken. Wir haben verstanden. Die Fragen haben sich gelüftet, der Abend hat sich in einer nicht erwarteten Art zum Nachdenken gedreht. Doch Andreas Blaschke hat mit Gottes Gleichnis die Lösung in den Raum gestellt. Und der Besucher hat den Schlüssel für sein Mann-Sein persönlich in der Hand. Mit Gottes Hilfe. Herzlichen Dank, Pfarrer Dr. Andreas Blaschke. Hausherr Pfarrer Gerd Ziegler dankt dem Gast für seinen stimmungsvollen Abend. So sind alle satt geworden beim Männervesper 2014.

 
Tannenbaum Aktion 2014
Geschrieben von: Karl Nees   
Samstag, 25. Januar 2014 um 23:30
CVJM-Tannenbaum-Konvoi geht neue Wege/ Das Freudenfeuer

Die alljährliche Christbaum-Rückholung gestaltet sich im Jahr 2014 unter neuen Vorzeichen. Durch die Entsorgung gemeinsam mit den Liedolsheimer CVJM-Freunden organisiert unser Günter einen zweiten Hänger, um mit vereinten Kräften und großer Unterstützung der Bevölkerung (die haben sich mit Spenden an der Aktion beteiligt) die ausrangierten Tannenbäume einzusammeln und dann unter großem Hurra auf einem Acker beim Bolzhof aufzuschichten.



Gerne spendiert uns der EDEKA-Aktiv-Markt von Herrn Völkle Vesper-Brezeln zur Stärkung. Gemäß dem Wahlspruch „irgendwie muss Holz doch wärmen“ gelingt es am Abend, ein Abschiedsfeuer für die stacheligen Gesellen zu veranstalten. Die gut besuchte Veranstaltung (rund 200 Abschiedsgäste) findet großen Anklang in der Bevölkerung. Und Glühwein, Bratwurst mit Weck gibt es auch noch! Man munkelt, das ist ausbaufähig!